Lade...

Vita


Joachim Goltz Joachim Goltz

Künstlerfoto zum Download

bitte rechte Maustaste klicken und speichern

Der Bariton Joachim Goltz wurde 1973 in Mannheim geboren.

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik in Detmold, war Joachim Goltz Ensemblemitglied an den Theatern in Freiberg, Detmold, Würzburg und Wiesbaden, seit 2014 gehört er zum Ensemble des Nationaltheaters in Mannheim, wo er u.a. als "Klingsor" in R. Wagners "Parsifal", als "Vater" in "Hänsel & Gretel", sowie als "Faninal" in R. Strauss` "Rosenkavalier" als zu erleben ist.

Nach seinem von Publikum und Presse bejubelten Debut als "Beckmesser" in "Die Meistersinger von Nürnberg" und als "Golaud" in "Pelleas et Melisande", folgt in dieser Spielzeit u.a. sein Debut als "Kaspar" in C. M. v. Webers "Freischütz" und als Jakob Lenz in der gleichnamigen Oper von W. Rihm unter der Regie von Calixto Bieito.

Darüber hinaus gastiert Joachim Goltz in dieser Spielzeit an der Komischen Oper Berlin als "Creon" in G. Enescos "Oedipe" und im Theater Bonn als "Monsieur Emile" in R. Liebermanns Oper "Leonore40/45". In 2022 kehrt er zurück an die Staatsoper in Prag. Nach "Pizarro" wird er dort nun als Holländer in R. Wagners "Der fliegende Holländer" zu erleben sein.

Gastengagements führten ihn an die Semperoper in Dresden, die Komische Oper Berlin, die Staatstheater von Stuttgart, Hannover, Darmstadt und Saarbrücken, die Nationaltheater in Zagreb, Weimar, sowie nach St. Gallen, Lübeck, Augsburg, Erfurt, Bremerhaven, Heidelberg, u.a.

Joachim Goltz` Repertoire ist breitgefächert; zahlreiche Wagner-Partien, wie Alberich im "Ring des Nibelungen", Kurwenal, Amfortas, der fliegende Holländer, Klingsor, Telramund und Heerrufer markieren seine Vielseitigkeit ebenso wie die Titelfigur in Verdis "Falstaff", die "Vier Bösewichte" in "Hoffmanns Erzählungen", oder auch "Papageno" in der Zauberflöte.

Neben den großen Opernpartien seines Faches ist die Operette seine große Leidenschaft; sei es als Graf Danilo in "Die Lustige Witwe", als Eisenstein in der "Fledermaus", oder als Leopold im "Weißen Rössl".

Auch auf der Konzertbühne ist Joachim Goltz häufig zu erleben, wie, nebst anderen, in der Philharmonie und im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin, wo er erfolgreich in einer Aufführung von Walter Braunfels Oper "Die Vögel" und in Joseph Martin Kraus` Oper "Aeneas in Carthago" unter der Leitung von Lothar Zagrosek zu erleben war.

Weitere Dirigenten, mit denen er zusammenarbeitete, sind u.a. Helmut Rilling, Dan Ettinger, Stefan Soltesz, Andrés Orozco-Estrada, Gabriel Feltz, Marc Piollet, Cornelius Meister, Alexander Soddy, Enrico Calesso und Erich Wächter.

2020 wurde er von seiner Heimatstadt Mannheim mit der höchsten bürgerschaftlichen Auszeichnung, dem "Bloomaul"-Orden ausgezeichnet und 2021 führte Joachim Goltz erstmals Regie bei der Operette "Das Land des Lächelns" an der Kammeroper in Köln.